Feldbotanikkurs 2017 in Graubünden

Im März 2017 beginnt wieder ein 1½ jähriger Feldbotanikkurs für Einsteiger. Auf zwölf Exkursionen und während vier Theorieveranstaltungen erlernen die Teilnehmenden 250-300 einheimische Pflanzen und üben den sicheren Umgang mit der Bestimmungsliteratur. Zudem werden grundlegende Kenntnisse über die wichtigsten Lebensräume im Kanton vermittelt. Der Kurs kann durch eine Zertifikatsprüfung abgeschlossen werden.

Neu wird ein Fortgeschrittenenkurs angeboten, der auf dem Wissen des Feldbotanikkurses aufbaut und optional mit der Feldbotanik-Zertifikatsprüfung SBG 400 „Iris“ abgeschlossen werden kann. Der Kurs findet an sechs Terminen von April bis Oktober 2017 statt. Die Exkursionstage oder -wochenenden können einzeln gebucht werden.

Zudem gibt es wieder einen Vertiefungskurs für Fortgeschrittene zum Thema „Süssgräser (Poaceae) – mit und ohne Blüten bestimmen“. Kurstermin ist das Wochenende 13. & 14. Mai 2017.

Nach positiver Resonanz findet auch ein weiterer Lebensraumkurs statt, der sich an botanisch wie auch zoologisch Interessierte richtet. Der Kurs wird im Naturpark Beverin von Fr., 16. – So, 18. Juni 2017 durchgeführt.