Mediencommuniqué

09.05.2017

Pro Natura Exkursion: Freie Bahn für Wildtiere

Was nützt die neue Wildbrücke über die A13 im Churer Rheintal dem Tier des Jahres?

 

Diese Tage fordert Pro Natura auf den Plakatwänden: Freie Bahn für Wildtiere!

Was damit gemeint ist, lässt sich direkt vor den Toren Churs erleben. Hier befindet sich eine der grössten Wildbrücken der Schweiz im Abschluss der Bauarbeiten. Mit dem zuständigen Wildhüter René Gadient machen wir uns auf die Spurensuche und betrachten die Landschaft aus den Augen eines Hirsches.  Warum begeben sich Wildtiere überhaupt auf Wanderungen? Wie schnell sind sie dabei unterwegs und wo finden die scheuen Tiere Unterschlüpfe? Auf diese und weitere Fragen gibt der Wildhüter direkt im Gelände anschauliche Antworten. Wir widmen uns zudem den menschlichen Fragen: Was kostet das Ganze? Und wo braucht es im Kanton Graubünden weitere solcher Brücken, damit Hirsch und Co. wieder genügend Futter finden?

Als Beitrag zum nationalen Festival der Natur offeriert Pro Natura Graubünden allen interessierten Personen diese Veranstaltung kostenlos.

 

Treffpunkt ist um 18.20 Uhr an der Bushaltestelle Chur Halbmil. Dauer ca. 2 Stunden. Feldstecher, gutes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleider werden empfohlen. Der Anlass findet auch bei leichtem Regen statt. Weitere Informationen unter pronatura-gr@pronatura.ch oder 081 252 40 39.

 

(1214 Zeichen, mit Leerzeichen)

 

Internet

https://www.pronatura-gr.ch/agenda-exkursionsprogramm-reader/events/exkursion-freie-bahn-fuer-wildtiere

https://www.pronatura.ch/wildtierkorridore

 

Weitere Auskünfte

Julia Hatzl, Praktikantin,

081 252 40 39, praktikum-gr@pronatura.ch

Zurück